Die vielen Mühen, Akteur*innen und Multiplikatoren der Wohnungswirtschaft zu kontaktieren, hat sich ausgezahlt. Das Team wurde mit ersten Vermittlungen belohnt und hat Grund zum Feiern – natürlich virtuell.

Dank der Zusammenarbeit mit Berliner Wohnungsunternehmen wurden Wohnungen zur Vermittlung an Geflüchtete bereitgestellt. Des Weiteren hat sich das in der Theorie entstandene Vergabeverfahren bewiesen. Schnell konnten den Vermietenden passende Mieter vorgeschlagen werden. Diese hatten bereits dank der Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern alle erforderlichen Unterlagen für die Wohnungsbesichtigung und der darauffolgenden Unterzeichnung des Mietvertrages bereit.

Projektleiterin Alina Dinga betont zugleich die Bedeutung dieser und kommender Vermittlungen: „In Berlin leben derzeit 18.261 Personen in Aufnahmeeinrichtungen oder Gemeinschaftsunterkünften. Diesen Menschen möchten wir mit unserem Projekt, unseren Kooperationspartnern sowie den Wohnungsunternehmen, die uns Vertrauen schenken, Hoffnung auf eine eigene Wohnung geben.“

Mit der ersten Vermittlung durfte sich eine Mutter mit ihrem Säugling auf eine eigene Wohnung freuen. Besonders die sanitären Einrichtungen sind oftmals in Gemeinschaftsbädern nicht optimal für den Nachwuchs und somit durften wir bereits bei der Wohnungsbesichtigung Freudentränen in den Augen unserer ersten Klientin erkennen.

Unser Team ist nun darin bestärkt und Gewiss, dass es uns in kürzester Zeit gelingt, einen dem Wohnraum entsprechenden Mietenden zusammen mit unseren Kooperationspartnern, den aktiven Projekten und Initiativen der Wohnungslosenhilfe, zu finden. Des Weiteren bauen wir unser Netzwerk weiter auf, das auch nach dem Abschluss des Mietvertrages unterstützend zur Seite steht.

Weitere Stimmen zu unseren ersten Vermittlungen finden Sie auch in einem Artikel der Berliner Woche über uns:

https://www.berliner-woche.de/steglitz-zehlendorf/c-soziales/wohnhelden-starten-wohnungsvermittlungen_a30899

Und in der Presseinformation des DRK Berlin Steglitz-Zehlendorf:

https://www.drk-sz.de/ueber-uns/presse/pressemitteilungen.html

Sowie ein Interview mit unserer ersten Klientin in der Berliner Morgenpost:

https://www.morgenpost.de/berlin/article233055893/Die-Wohnhelden-helfen-den-Schwaechsten-am-Wohnungsmarkt.html

Bildquelle: Vonovia/Tina Merkau

Wenn auch Sie daran interessiert sind, Wohnraum an Geflüchtete zu vermieten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktanfrage per E-Mail unter wohnhelden@drk-berlin.de, über unser Kontaktformular auf der Webseite oder telefonisch unter 030 790113-60.

030 790 113 60Wohnhelden
wohnhelden@drk-berlin.net
Kontaktieren Sie uns