Werden Sie zum Wohnhelden!

Held*innen begegnen wir im Alltag. Sie sind Menschen, die Problemlagen lösungsorientiert angehen. Sie lösen den Knoten, entdecken den Lichtblick, wo keiner ihn bisher sehen konnte. Held*innen beeinflussen und gestalten ihre Umwelt mit. Sie machen einen Unterschied, indem sie Andere inspirieren und sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Wollten Sie nicht schon immer ein*e Held*in sein? Dann vermieten Sie Ihre Wohnung an Geflüchtete mit unserer Hilfe.

Sie sind Wohnungseigentümer*in und haben Interesse an der Vermietung Ihres Wohnraums an wohnungslose Geflüchtete? Dann stehen wir Ihnen bei dem gesamten Vermietungsprozess tatkräftig zur Seite.

Wohnhelden vermittelt den von Ihnen zur Verfügung gestellten Wohnraum landesweit an Anlaufstellen in den Bezirken für Menschen mit Fluchthintergrund, welche sich in keinem offenen Asylverfahren mehr befinden.

Wohnhelden ist ein Modellprojekt und wird aus Mitteln der Integrationsbeauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert. Umgesetzt wird das Projekt von der DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH.

Wenn im Herkunftsland Kriege wüten, politische Verfolgung droht sowie weitere Zwangslagen bestehen, ist Flucht häufig die einzige Lösung für ein sicheres Leben. Geflüchtete Menschen haben einen langen Weg hinter sich gebracht. Sie wollen ankommen, teilhaben und mitgestalten. Voraussetzung hierfür ist unter anderem der Einzug in einen angemessenen privaten Wohnraum, der den Ansprüchen des Alltags gerecht wird. Ein Vorhaben, das aufgrund des angespannten Wohnungsmarktes in Berlin insbesondere für die Zielgruppe sichtlich erschwert ist.

Viele der in den Berliner Flüchtlingsunterkünften untergebrachten geflüchteten Menschen sind Asylberechtigte mit Aufenthaltserlaubnis. Diese Unterbringung erschwert den Geflüchteten zusätzlich eine soziale Teilhabe in der Gesellschaft, ein Ankommen und Durchatmen in den eigenen vier Wänden ist ausgeschlossen.

Auf dem angespannten Berliner Wohnungsmarkt sind die Hürden für wohnungssuchende Menschen mit Fluchterfahrung besonders hoch. Nicht selten sind sie mit Ressentiments konfrontiert oder sogar von Diskriminierung betroffen. Bürokratische und sprachliche Hindernisse müssen zusätzlich bewältigt werden. Es ist nicht leicht für sie zu jener Eigenständigkeit zurück zu gelangen, mit der sie ihr Leben in ihren Herkunftsländern geführt haben.

Sie können dabei die entscheidende Unterstützung geben – legen Sie mit Ihrer Wohnung den Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben und für soziale Teilhabe. Wohnhelden unterstützt Sie bei Ihrem Vorhaben, soziale Verantwortung mitzutragen und begleitet Sie während des Anmietungsprozesses an Menschen mit Fluchthintergrund.

Sie sind an einer Kooperation interessiert? Hier erfahren Sie den Ablauf des Vermietungsprozesses in 8 Schritten:

  1. Schritt: Nachdem Sie zu unseren Kooperationsmanager*innen Kontakt aufgenommen haben, werden Sie an unsere Projektmitarbeiter*innen für Wohnraumberatung verwiesen.
  1. Schritt: Die Projektmitarbeiter*innen für Wohnraumberatung sind ab diesem Zeitpunkt Ihre direkten Ansprechpartner*innen für den gesamten Vermietungsprozess und führen eine ausführliche Beratung zu folgenden Punkten durch:
  • Wer übernimmt die Mietzahlungen?
  • Wer übernimmt die Kautionszahlung?
  • Wie hoch darf die monatliche Miete sein, damit sie bei Bedarf von den Leistungsträgern übernommen wird?
  • Welche Aufenthaltsstatus gibt es und was bedeutet das für Sie?

Gleichzeitig werden Sie zu Ihren Wünschen hinsichtlich der Haushaltszusammensetzung und der Anzahl der gewünschten Bewerbungen befragt.

  1. Schritt: Die Projektmitarbeiter*innen erstellen ein Wohnungsexposé und legen mit Ihnen einen Besichtigungstermin fest.
  1. Schritt: Die zu vermietende Wohnung wird über ein digitales Losverfahren an eines der mit uns kooperierenden Projekte vermittelt. Hierbei wird auf den Sozialraumbezug und die individuellen Merkmale der Haushalte geachtet. Je nach Wunsch werden ein*e oder mehrere Bewerber*innen vorgestellt.
  1. Schritt: Die potentiellen Mieter*innen werden durch ein*e Mitarbeiter*in des ausgewählten Projekts zur Wohnungsbesichtigung begleitet. Bei Bedarf kann auch eine Begleitung durch eine*n Mitarbeiter*in des Wohnhelden Projekts sichergestellt werden.
  1. Schritt: Sofern die Bewerber*innen Ihnen zusagen, unterstützen entweder die Projektmitarbeiter*innen für Wohnraumberatung oder die direkten Ansprechpartner*innen aus dem ausgewählten Projekt die neuen Mieter*innen bei der Einholung der Kostenübernahme bei den zuständigen Kostenträgern.
  1. Schritt: Unterzeichnung des Mietvertrags! Sie haben sich zum Wohnhelden gemacht!
  1. Schritt: In Form einer Nachbetreuung werden Sie und die Mieter*innen bei Bedarf von den Mitarbeiter*innen des ausgewählten Projekts bei den folgenden Punkten weiterhin begleitet:
  • Unterstützung bei der Übernahme der Umzugskosten und der Erstausstattung durch den Leistungsträger
  • Beantragung der Mietkaution, gegebenenfalls auch einer Einzugsrenovierung bei dem örtlich zuständigen Kostenträger
  • Veranlassung einer Abtretungserklärung zum Zwecke der direkten Überweisung der Miete an den Vermietenden durch den Leistungsträger
  • Unterstützung bei der bezirklichen Anmeldung
  • Aufklärung und Hinweise in Bezug auf den Umgang mit der Hausverwaltung, Hausordnung, Betriebskostenabrechnung sowie Versicherungen
  • Beratung zu Strom- und Gasabrechnungen
  • Anbindung an weitere bezirkliche Beratungsstellen und Initiativen

Darüber hinaus stehen wir Ihnen sowie den neuen Mieter*innen bei Bedarf ebenfalls unterstützend zur Seite.

030 790 113 60Wohnhelden
wohnhelden@drk-berlin.net
Kontaktieren Sie uns